Dieses Blog befasst sich mit hauptsächlich mit den Themen Scheidung, Scheidungrecht und Familienrecht auf nationaler und internationaler Ebene.
Andere Aspekte sind die Beziehungen zwischen Menschen und deren, teils ins Kuriose gehende, Komplikationen. Unterhaltungswert ist bei diesen Beiträgen nicht ausgeschlossen, sondern ausdrücklich erwünscht. Der Verfasser ist selbst Rechtsanwalt und seit vielen Jahren als Scheidungsanwalt in Münster tätig. Rechtsberatung findet in diesem Onlineangebot nicht statt. Der Verfasser steht hierfür aber gerne als Rechtanwalt, persönlich, telefonisch oder schriftlich zur Verfügung

Scheidung per Videoübertragung? 18. September 2014

notebook-37337_640Das Amtsgericht Darmstadt entschied in einem aktuellen Urteil  (Az.: 50 F 1990/13), dass die vom Gesetz grundsätzlich für eine Anhörung vorgeschriebene „persönliche Erscheinen der Ehegatten“ auch mit einer Videoübertragung erreicht werden kann.

Fall
Eine Frau wollte sich von ihrem in Haft sitzenden Ehemann scheiden lassen. Doch dieser war mit der Scheidung nicht einverstanden.

In der mündlichen Verhandlung wurde der Mann, der in der JVA saß,  dann mittels einer Videokonferenzschaltung vom Richter angehört.

Laut Gericht wird eine Videokonferenz der  vorgeschriebenen „persönlichen Anhörung“ gerecht. Entscheidend sei dabei, dass „sich durch die Anhörung der Sachverhalt aufklärt, die persönliche Sichtweise der Ehegatten geäußert werden kann und das Gericht einen persönlichen Eindruck von den Ehegatten bekommt“.

Dies gehe auch per Video und somit wurde die Ehe mit einer Videokonferenz geschieden.

Quelle

 

Leave a Reply

JuraBlogs - Die Welt juristischer Blogs