Dieses Blog befasst sich mit hauptsächlich mit den Themen Scheidung, Scheidungrecht und Familienrecht auf nationaler und internationaler Ebene.
Andere Aspekte sind die Beziehungen zwischen Menschen und deren, teils ins Kuriose gehende, Komplikationen. Unterhaltungswert ist bei diesen Beiträgen nicht ausgeschlossen, sondern ausdrücklich erwünscht. Der Verfasser ist selbst Rechtsanwalt und seit vielen Jahren als Scheidungsanwalt in Münster tätig. Rechtsberatung findet in diesem Onlineangebot nicht statt. Der Verfasser steht hierfür aber gerne als Rechtanwalt, persönlich, telefonisch oder schriftlich zur Verfügung

Dürfen Eltern sich an dem Sparbuch des Kindes bedienen? 3. Dezember 2015

Eltern haben zwar grundsätzlich eine Vollmacht über die Konten des Kindes bis zu dessen 18. Lebensjahr. Aber dürfen die Eltern auch das Sparbuch der eigenen Kinder angreifen, wenn sie selbst in einer finanziell schwierigen Lage stecken, um das Geld für den Lebensunterhalt zu bestreiten?

Eltern handeln regelmäßig widerrechtlich, wenn sie Sparguthaben ihrer minderjährigen Kinder für Unterhaltszwecke verwenden. So entschied das OLG Frankfurt mit Beschluss vom 28.5.15 (Az: 5 UF 53/15). Sie dürfen sich also nicht an dem Geld des Kindes bedienen, um den Unterhalt zu bestreiten.

Der Fall:

Geklagt hatte ein 7-jähriges Kind gesetzlich durch den Vater vertreten. Die Mutter hatte das Sparbuch des Kindes regelrecht leergeräumt. Die Großeltern und der Vater des Kindes hatten auf das Sparbuch Geld für das Kind eingezahlt. Die Mutter hatte das Geld abgehoben, um es ihren Angaben zur Folge für den Unterhalt des Kindes (Kinderbett, Bekleidung usw.) zu verwenden. Solche Kosten muss die Mutter jedoch aus der eigenen Mitteln finanzieren. Sparbuchguthaben der Kinder sein nicht zur Deckung der Unterhaltskosten da.

Die Mutter wurde verpflichtet gemäß § 1664 BGB das entnommene Geld in Höhe von 2400 Euro an ihr Kind zurückzuzahlen.

Quellen:

www.t-online.de

One Comments
Rike Müller Juni 27th, 2017

Hi,
das ist interessant, was alles vor Gericht entschieden werden muss. Viele Freunde von uns haben sich leider nach mehrjähriger Ehe meist mit Kindern scheiden lassen.
Ein Anwalt für Familienrecht war immer fester Bestandteil für beide Seiten, da die gütliche Einigung meist nicht möglich war.

Leave a Reply

JuraBlogs - Die Welt juristischer Blogs