Dieses Blog befasst sich mit hauptsächlich mit den Themen Scheidung, Scheidungrecht und Familienrecht auf nationaler und internationaler Ebene.
Andere Aspekte sind die Beziehungen zwischen Menschen und deren, teils ins Kuriose gehende, Komplikationen. Unterhaltungswert ist bei diesen Beiträgen nicht ausgeschlossen, sondern ausdrücklich erwünscht. Der Verfasser ist selbst Rechtsanwalt und seit vielen Jahren als Scheidungsanwalt in Münster tätig. Rechtsberatung findet in diesem Onlineangebot nicht statt. Der Verfasser steht hierfür aber gerne als Rechtanwalt, persönlich, telefonisch oder schriftlich zur Verfügung

Rührende Geste: Ein Blumenstrauß zur Scheidung 5. Dezember 2016

blumenstrauss-4Immer wieder liest man in der Presse Meldungen über „blutige“ und „dreckige“ Schlachten, die sich – meist prominente – Ehepaare nach der Trennung liefern. Gemeint ist also der klassische Rosenkrieg. Dass es auch anders geht, zeigte dieses Ex-Ehepaar nach dem Scheidungsverfahren.  

19 Jahre waren die Eltern von Morgan Lynn verheiratet. Doch dann kam der Schock: Die Eltern trennten sich.

Nach dem beendeten Scheidungsverfahren schickte der Vater der Mutter Blumen und eine Karte. Auf der Karte stand „Always gonna be you“, was so viel heißt wie: „Du wirst immer ein Teil von mir sein.“

Offentsichtlich völlig überwältigt von der Geste veröffentlichte die 17 jährige Tochter Morgan  einen Tweet bei Twitter, auf dem sowohl Karte als auch die Blumen zu sehen sind. Darunter erklärte sie die Situation:

So hatte ihr Vater seiner nun mehr Ex-Frau immer Blumen geschickt, wenn sie einen schlechten Tag gehabt hätte, erklärte seine Tochter bei Twitter. Deswegen schickte er ihr auch dem Tag der Scheidung einen Strauß ihrer Lieblings-Blumen.

Doch nicht nur die Tochter scheint zu Tränen gerührt. Bis dato wurde ihr Tweet bereits über 200 000 auf Twitter mit einem „gefällt mir“ versehen und mehr als 70 000 mal wurde ihr Beitrag geteilt.

Das ist doch einmal ein rührendes und würdevolles Ende einer Ehe.

 

Quelle

One Comments
Nadja M. Januar 18th, 2017

Das finde ich total schön! Ich selbst habe mich scheiden lassen und zwischen meinem Ex und mir lief das auch vollkommen im Einverständnis ab. Natürlich gab es Punkte, über die wir diskutieren und bei denen wir uns einig werden mussten, aber letztendlich haben wir es alles gut regeln können. Sehr hilfreich war für uns eine Mediation, die wir haben durchführen lassen. Das kann ich jedem nur ans Herz legen: (Anm: Link wurde von Redaktion entfert) Im Prinzip hat man so die Chance, dass ein Vermittler eine Einigung für beide Parteien finden, die man selbst als Beteiligte nicht gesehen hätte. Letztendlich hat es uns geholfen, eine halbwegs harmonische Scheidung hinzubekommen, wenn man denn sowas überhaupt sagen darf. 🙂

Leave a Reply

JuraBlogs - Die Welt juristischer Blogs