Dieses Blog befasst sich mit hauptsächlich mit den Themen Scheidung, Scheidungrecht und Familienrecht auf nationaler und internationaler Ebene.
Andere Aspekte sind die Beziehungen zwischen Menschen und deren, teils ins Kuriose gehende, Komplikationen. Unterhaltungswert ist bei diesen Beiträgen nicht ausgeschlossen, sondern ausdrücklich erwünscht. Der Verfasser ist selbst Rechtsanwalt und seit vielen Jahren als Scheidungsanwalt in Münster tätig. Rechtsberatung findet in diesem Onlineangebot nicht statt. Der Verfasser steht hierfür aber gerne als Rechtanwalt, persönlich, telefonisch oder schriftlich zur Verfügung

Posts Tagged ‘Familienrecht’

Wegen Einflussnahme auf das Kind: Gericht ordnet begleiteten Umgang an! 25. Oktober 2016 Keine Kommentare

Der Umgang mit dem Elternteil, bei dem das Kind nicht lebt, ist wichtig für das Kind. Dies gilt nur dann nicht, wenn durch den Umgang das Kindeswohl gefährdet wird. Ist die wiederholte Beeinflussung des Kindes eine Kindeswohlgefährdung? Welche Konsequenzen ein solches Verhalten des umgangsberechtigten Vater haben kann, zeigte nun das OLG Frankfurt am Main (mit […]

Samenspender unterliegt vor dem BGH 6. Oktober 2016 Keine Kommentare

Ein Samenspender beantragte die Feststellung der Vaterschaft für Embryonen, die mit seinem Samen gezeugt wurden. Doch sieht das deutsche Abstammungsrecht eine Feststellung der Vaterschaft bereits vor der Geburt vor? Hierzu entschied nun mehr der Bundesgerichtshof mit Beschluss v. 24.08.2016 (Az. XII ZB 351/15). DeliciousFacebookGoogle BuzzTwitternYahoo Buzz

Video: Was kostet eigentlich eine Scheidung? 30. September 2016 Keine Kommentare

Auf unserem Youtube-Kanal haben wir verschiedene Videos zum Thema Scheidung veröffentlicht. In diesem Video erklärt Ihnen Herr Rechtsanwalt Kieppe, wie sich die Scheidungskosten zusammensetzen. Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen beim Ansehen! DeliciousFacebookGoogle BuzzTwitternYahoo Buzz

Keinen Unterhalt gezahlt: Droht der Führerscheinentzug? 30. August 2016 Keine Kommentare

Lediglich jede vierte Mutter erhält einer Studie nach regelmäßig Kindesunterhalt vom Kindesvater. Droht nun als Sanktion Väter der Entzug des Führerscheins? DeliciousFacebookGoogle BuzzTwitternYahoo Buzz

Türkeiurlaub – Zustimmungspflicht des Kindesvaters? 22. August 2016 Keine Kommentare

Eine Mutter wollte mit ihrem achtjährigen Kind vom in ihrem Heimatland der Türkei an der türkischen Side Urlaub machen. Muss der Kindesvater zustimmen? DeliciousFacebookGoogle BuzzTwitternYahoo Buzz

Der Kindergeldausgleich im Wechselmodell 15. August 2016 Keine Kommentare

Heutzutage wählen Eltern hier und da das moderne Wechselmodell. Das Kindergeld wird jedoch auch in diesem Fall nur an einen Elternteil ausbezahlt. Wie sich in diesem Zusammenhang der Kindergeldausgleich berechnet, entschied nun der BGH (Beschluss vom 20.4.2016, XII ZB 45/15). DeliciousFacebookGoogle BuzzTwitternYahoo Buzz

Kein Anspruch auf anteilige Kostenübernahme für Klassenfahrt 19. Juli 2016 1 Kommentar

Für Kinder sind Klassenfahrten oft das Tollste am ganzen Schuljahr. Für die Eltern hingegen sind sie ein teurer Spaß, da sie müssen die Kosten dafür tragen müssen. Wie läuft dies bei getrennten Eltern? Muss der unterhaltsverpflichtete Elternteil sich zusätzlich zu dem Kindesunterhalt anteilig an solchen Kosten beteiligen? Mit dieser Frage beschäftigte sich das Amtsgericht Detmold […]

Schlechte Zahlungsmoral: Viele Väter zahlen keinen Unterhalt 13. Juli 2016 Keine Kommentare

In den meisten Fällen leben die Kinder nach der Trennung der Eltern bei der Mutter. Die Väter dieser Kinder trifft in solchen Fällen eine Unterhaltsverpflichtung in Form von Geldzahlung. Wie das Erste nun berichtete, ist die Zahlungsmoral bei deutschen Vätern bezüglich des Kindesunterhalts aber mehr als schlecht. DeliciousFacebookGoogle BuzzTwitternYahoo Buzz

Ist das Umhängen des Brautschmucks eine Schenkung? 6. Juli 2016 Keine Kommentare

Getreu der „Weisheit“: Geschenkt ist geschenkt, wiederholen ist gestohlen, stellte sich dem OLG Hamm nun die Frage, ob das Umhängen des Brautschmucks einer Braut eine Schenkung darstellt. (Beschluss vom 25.04.2016 – Az.: 4 UF 60/16) DeliciousFacebookGoogle BuzzTwitternYahoo Buzz

Wenn die Eltern nur noch schriftlich miteinander kommunizieren 1. Juli 2016 Keine Kommentare

Auch wenn es umständlich klingt: Der Umstand allein, dass die Eltern nur noch schriftlich miteinander kommunizieren, reicht nicht zwingend aus, um von dem Grundsatz der gemeinschaftlichen Ausübung des Sorgerechts abzurücken, wenn das Kind durch den Zustand nicht belastet wird. Dies entschied das OLG Brandenburg (Az. 10 UF 209/14). DeliciousFacebookGoogle BuzzTwitternYahoo Buzz